• Laura Karbon Kirchhoff, Gründerin Pilates Plus Core

Mama Start-Up: Laura Karbon-Kirchhoff, Gründerin von Pilates Plus Core

“Ich liebe diesen Job und stecke sehr viel Leidenschaft hinein” – betonnt Laura, die temperamentvolle Italienerin. Sie arbeitet seit ein paar Jahren in München als Pilates und Yoga-Trainerin. Sie hat sich zu Hause ein Homestudio eingerichtet und ist mit dieser Lösung sehr zufrieden. Die Selbstständigkeit gibt ihr die Zeit, an interessanten Weiterbildungen teilzunehmen und die Freiheit, sich die Freiräume zu schaffen.

Laura erzieht ihre Tochter zweisprachig: im Artikel “Bilingual Kids: Tipps zur bilingualen Erziehung von multikulturellen Familien” verriet sie uns ihre Einstellung und Ansichten zu diesem Thema. Vielen Dank Laura für das inspirierende Interview und die Art, in der Du anderen Frauen Mut machst.

Stell Dich und Dein Business kurz vor.

Ich heisse Laura Karbon-Kirchhoff, bin 44 Jahre alt und bin in Bozen, Italien (oder Südtirol) geboren. Im Jahre 2011 habe ich geheiratet und im März 2011 kam unsere Tochter Lara in München auf die Welt. Ich spreche mit Lara in meiner Muttersprache Italienisch und mein Mann spricht mit Lara ausschließlich Deutsch.

Seit der Geburt meiner Tochter hat sich mein Leben um 180° gedreht! Verwirrung! Wer bin ich jetzt? Was möchte ich jetzt neben “Mamma” noch weiter machen?!

Ich entschloss mich, ein kleines Home Pilates Studio im Herzen von Schwabing zu gründen. Außer kleinen Gruppen (max. 4 Personen) biete ich Personal Training an. Das Pilates Training ergänzt sich optimal mit anderen Trainingsarten, wie z.B. das Training an der Ballettstange oder Yoga + Core.

Das Unterrichten sowohl individuell, als auch in kleinen Gruppen ist einfach phantastisch. Jede einzelne Bewegung wird präzis und kontrolliert mit der Atmung verbunden ausgeführt. Das Training mit kleinen Gruppen oder sogar einzelnen Personen garantiert eine gelungene Arbeit. Jede einzelne Übung wird sorgfältig ausgeführt. Einfach ausprobieren!

Pilates Plus Core Laura Kirchhoff

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht?

Vor meiner Kinderära habe ich verschiedene Tätigkeiten ausgeübt. Die, die mich am meisten geprägt hat, war als Technische Autorin bei einer Deutschen Firma mit der Niederlassung in Südtirol.

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Meine berufliche Situation hat sich positiv verändert; denn als Ausländerin selbständig zu arbeiten ist gar nicht so einfach, vor allem, wenn man Tätigkeiten ausübt, bei denen die Kommunikation das A und O ist. Selbstbewusstein ist als Ausländer auch keine Selbstverständlichkeit. Es macht vieles unsicher und man hat viel zu kämpfen. Aber irgendwann, wenn man an sein Ziel glaubt und es auch realistisch ist, klappt es!

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Ich habe schon vor über 20 Jahren als Gymnastik Trainerin angefangen zu arbeiten. Mit Pilates habe ich 2005 begonnen, aber erst nur selber praktiziert. Über die Jahre hinweg habe ich mich stets weitergebildet. Nach einigen Pilates Schulungen habe ich meine passende Pilates Art gefunden und habe mich entschieden, meine Ausbildung dort weiterzumachen.

Früher war es mein Nebenjob, doch ich war mit meinem Hauptberuf immer unzufriedener. Ich bin am Morgen aufgestanden und habe sofort Bauchweh bekommen; schlaflose Nächte zählen auch noch dazu.

Gott sei Dank habe ich meinen Hauptjob “Mediendame” verloren. Ich wurde gekündigt. Für mich war dies eine Befreiung. Etwa 1,5 Jahre später wurde ich schwanger und habe bis zum 5. Schwangerschaftsmonat unterrichtet. Als meine Tochter acht Monate alt war, habe ich angefangen einen Kurs mit Babys zu veranstalten, und sofort verstanden, dass dies mein Wunschjob ist. Ich liebe diesen Job und stecke sehr viel Leidenschaft hinein.

Bist du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Ja sehr, vor allem, seitdem ich in meinem Homestudio arbeite. Früher mietete ich einen Raum. Nach einem Wasserschaden habe ich mich entschieden, mein Studio in meiner Wohnung einzurichten. Das ist möglich, weil das Studio direkt am Eingang und getrennt von den Familien-Räumlichkeiten ist. Es ist irgendwie was Neues!

Und es klappt auch, wenn ich Abends arbeite und meine Tochter mit der Babysitterin oder Papa daheim ist! Sehr praktisch!!!

Wie sieht Dein Alltag aus?

Ich arbeite grundsätzlich, wenn meine Tochter im Kindergarten ist, plus zweimal Abends! Dann trainiere ich auch für mich selber, bereite meine Stunden vor, lerne und überlege, wie ich mein Business noch interessanter machen kann.

Wenn aber Lara daheim bleibt, dann ist es auch kein Problem. Kinder sind bei uns willkommen und meine Kundinnen kommen ab und zu auch mit ihren Kids zum Unterricht.

Pilates Plus Core Laura Kirchhoff Schwabing

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbständig zu werden?

GEDULD! Der Erfolg kann auch einige Jahre dauern!

Glaube an Deine Fähigkeiten; nur so kannst du sie weiterverkaufen.

Deine Geschäftsidee soll nicht nur Dein Traum, sondern auch umsetzbar sein.

In kleinen Schritten investieren, auch wenn es viel Geduld verlang!

Du bist in erster Linie Mama und das ist Arbeit und Verantwortung genug!

Selbstvertrauen: “Du bist gut, gut und nochmal gut”!!

Flexibilität; sei bereit neue Varianten auszuprobieren!

Bist du bereit, viele Stunden alleine zu bleiben und an deiner Geschäftsidee zu arbeiten?!

Bist du bereit für Werbung zu investieren?

Never give up!

Was sind Deine berufliche Pläne?

Weiter – und Fortbildungen; im Herbst plane ich Yoga für Kinder anzubieten. Als gebürtige Italienerin habe ich den Vorteil auch für meine italienische Spielgruppe auf Italienisch unterrichten zu können. Kinder sind die Zukunft, das weiter Leben und mit ihnen zu arbeiten wird meinen Beruf sicherlich sehr gut ergänzen; ich lasse es auf mich zukommen! Wer weiss was mein Berufsleben noch für mich bereit hat?!

Laura Karbon-Kirchhoff
Laura Karbon-KirchhoffGründerin von Pilates Plus Core
logo-pilates-plus-core

Leave A Comment