• Weihnachstbäckerei_Plätzchen

Weihnachtsbäckerei im Hause From Munich with Love

Weil das erste Butterplätzchenrezept so gut bei Euch angekommen ist, habe ich weiter recherchiert und mir andere Rezepte ausgesucht, die kinderfreundlich sind. Insgesamt haben wir über zwei Tage vier verschiedene Plätzchenrezepte ausprobiert und getestet. Das Ergebnis? Ein riesen Berg Geschirr, ein Küchenboden voll mit Mehl, eine Wand übersät mit Schokoflecken und zwei befleckte, aber glückliche Kinder! Zum Schluss hat mir Leo gesagt:

Mamuniu, immer wenn du mich vom Kindergarten abholst, backen wir Plätzchen, ok? 🙂

Hier kommt unsere ultimative Weihnachtsbäckerei mit 3 leckeren Plätzchenrezepten:

1. Schokoladenplätzchen von Oma Brigitte

 
 
1. 160 Mehl
2. 320 g Zucker
3. 240 g Butter
4. 8 Eidotter + 8 Eiweiß
5. 280 g Blockschokolade
6. 100 g zerhackte Mandeln
 

Butter mit Eidotter und Zucker verrühren. Eiweiß steif schlagen. Schokolade zerlaufen lassen (Wasserbad) und mit Eischnee und Mehl verrühren. Danach beide Massen verrühren. Ein kleines Blech buttern und die Masse darauf verstreichen. Die Mandeln auf den Teig streuen und alles ca. 15 Min bei 185° backen. Den erkalteten Teig in kleine Rechtecken schneiden. Voilà!

Die weiteren zwei tollen Rezepten habe ich beim „Zwergerl Magazin“ entdeckt. Sie lassen sich prima kombinieren und sind richtige Hingucker! Außerdem schmecken sie köstlich!

2. Engelsaugen

1. 240 g Mehl
2. 50 g Rohrohrzucker
3. 1 Prise Salz
4. Puderzucker zum Bestäuben
5. Marmelade (Himbeere oder Johannisbeere)
6. 2 Eidotter
7. 1 Bio-Zitrone, abgeriebene Schale
8. 2 TL Vanillezucker
9. 140 g Butter
 

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten und für 1-2 Std. kalt stellen. Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und aufs Backblech setzen. Mit einem Kochlöffelstiel Löcher in die Kugeln bohren (nicht durchbohren!). Die Konfitüre glatt rühren und mit einem Spritzbeutel in die Vertiefungen der Teigkugeln füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Umluft ca. 180 Grad) zwischen 10 und 15 Minuten backen (nicht zu braun werden lassen). Nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

 

3. Nussige Schokoküsse

 
 
1. 80 g Zucker
2. 240 g gemahlene Haselnüsse
3. 3 Eiweiß
4. 150 g Zartbitterschokolade
 

Backofen auf 170 Grad vorheizen. Eiweiß steif schlagen. Zucker und gemahlene Haselnüsse vorsichtig unterrühren. Mit einem kleinen Löffel kleine Portionen der Mischung auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Die Backzeit beträgt 15 Minuten. Danach gut abkühlen lassen, da die Plätzchen sonst leicht brechen können. Die Schokolade schmelzen und die Plätzchen zur Hälfte eintauchen.

 

Was sind Eure Lieblingsplätzchen? Ich kann die Hände nicht von den Engelsaugen lassen und meine Kinder essen am liebsten die Schokoküsse! Aber jede Plätzchenart ist wirklich köstlich und versüßt uns die Nachmittage! Die Plätzchen lassen sich in einer mit Pergamin belegten Dose bis zu 4 Wochen am besten kühl gut aufbewahren.

So eine Mischung kann man auch prima in eine Zellglastüte einpacken und dem Postboten oder der lieben Nachbarin als kleines Weihnachtsgeschenk überreichen.

Toi, toi, toi und lasst es Euch schmecken! Die Rezepte könnt Ihr in PDF-Form runterladen.

Leave A Comment