• Meine Blogger-Wiedererkennung

Meine Blogger-Wiedererkennung

Einmal saß ich an einem späten Samstagabend auf der Couch mit meinem Laptop auf dem Schoss. Ich hatte mir gerade einen französischen Film angeschaut, hatte beste Laune wollte mich einfach nur ein bisschen entspannen. Nachdem der Film zu Ende war, googelte ich noch schnell nach etwas. Und zufällig entdeckte ich ihn wieder: meinen eigenen Blog! Ja, ich kenne mich gut mit Google-Optimierung aus, aber sich selbst in der Recherche zu finden ist schon irgendwie lustig 🙂

Und dann hatte ich ihn wieder – den Moment der Wiedererkennung. Auf einmal das vertraute Gefühl von Heimat, eigener Bühne und Stolz. Wie oft habe ich es unbewusst vermisst! Vor lauter Arbeit, spannender Projekte, intensiver Social Media Tätigkeit, Weiterbildungen und dem ganz normalen Alltag hatte ich den Blog einfach verdrängt. Ja, tatsächlich, ich hatte ihn gar nicht mehr so richtig auf meinem Radar! Denn auf einmal war es mir alles zu viel und um die Balance wieder zu finden, musste ich eine Pause machen. Mich zufällig im Internet wieder zu finden, war wie ein Zeichen: “Gib mich bitte noch nicht auf, ich bin doch da und warte geduldig auf dich!”. Das hat sich angefühlt wie ein Treffen mit einem alten Freund, den man schon lange nicht mehr gesehenen hat: aufregend, sentimental und gleichzeitig ein bisschen traurig.

Alte Freundschaft rostet nicht?

Und genau in dem Moment ist mir auch klar geworden – ich brauche den Blog immer noch, um mich selbst nicht zu verlieren, um das vertraute Gefühl weiter zu pflegen und um den Anschluss nicht zu verpassen. Hier steckt zu viel Leidenschaft und zu viel Arbeit drin, als dass ich es aufgeben möchten. Ich will dran bleiben, mich weiter in diesem Bereich entwickeln und meine über 7-jährige Expertise weiter ausbauen und die Erfahrung in meiner Arbeit als Social Media Beraterin zu verwenden. Schließlich kann ich heute meinen Traumberuf ausüben, weil ich 2012 Bloggerin wurde und dies dann zu meinem Beruf ausgebaut habe. Diese Art Freundschaft nicht mehr weiter zu pflegen fände ich einfach unfair und sehr schade… Denn Bloggen ist nicht nur Inhalte liefern – es ist vor allem der Austausch mit Euch und mit fremden Menschen, den ich dadurch bekomme. Kontakte, die im realen Leben nie entstehen würden. Das will ich einfach nicht mehr missen, denn dadurch fühle ich mich besser. Darüber habe ich ja erst vor ein paar Wochen geschrieben, als ich den Blog unbenannt habe! Mein “digitales Ich”, mein Spiegel und mein Tagebuch. Mein Blog.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ich stecke gerade voll in der Content-Planung für einen neuen Kunden von mir. Und muss dabei immer wieder feststellen, wie anders es ist, Social-Media-Kanäle anderer Unternehmen zu betreuen. Bis jetzt habe ich es hauptsächlich mehr oder weniger für mich und meine eigenen Projekte gemacht. Ab April werde ich es auch regelmäßig für zwei weitere Firmen tun 👩🏼‍💻🤳🏻 ⠀⠀ Am Anfang 2019 beschloss ich, mein Angebot um Social-Media-Coaching & Begleitung zu erweitern, damit meine finanzielle Situation mehr Stabilität und Regelmäßigkeit bekommt. Und was soll ich sagen? Es hat geklappt!!! 🤓🙋‍♀️ Natürlich werde ich weiterhin meine Lehrtätigkeit ausüben, denn mein Wissen mit anderen zu teilen, macht mir nach wie vor sehr viel Freude! Aber die Mischung aus beiden Tätigkeiten macht es sehr spannend und abwechslungsreich! 💝 ⠀⠀ Als GründerIn muss man immer flexibel und offen bleiben, um den vorgenommen Plan anpassen und optimieren zu können. Zum Glück sorgen meine polnischen Gene für eine gewisse Bereitschaft, die Dinge spontan anzugehen 🤪 #improvisationstalent 🧬🎈 ⠀⠀ Und wie schaut es mit Euren Zielen für 2019 aus? Seid Ihr damit weitergekommen 🥳 oder noch am Werkeln? 🤯 . . . #gründerin #freiberufler #mompreneursde #gründerinnen #socialmediastrategie #socialmediaberatung #sozialemedien #girlbosslife #traumjob #weiterbildung #homeofficedecor #homeofficeideas #officedesk #ffmblogger #blogger_ffm #hessen #frankfurtammain #expatlife #expatblogger #unternehmerinnen

Ein Beitrag geteilt von Dominika | Blog & Social Media (@blogwithlove.de) am

By |Tuesday, May 7, 2019|Categories: Bloggen|Tags: , |0 Comments

Leave A Comment