• 2 Jahre selbstständig meine Highlights und Tipps

2 Jahre selbstständig: meine Highlights und Tipps

Es ist total verrückt, aber mein zweites Jahr als selbstständige Social Media Beraterin ist tatsächlich um! 2019 war wirklich besonders für mich und wieder voller neuer Herausforderungen, die mich bereichert und weitergebracht haben. Kommt mit auf meine Reise ins zweite Jahr meiner Selbstständigkeit und profitiert von meinen Learnings und Tipps!

Harter Winter und anfängliche Schwierigkeiten

Das 2. Jahr meiner selbstständigen Tätigkeit begann mit einer ruhigen Phase, oder besser gesagt – mit einer Flaute! Drei Wochen Winterferien in Hessen machen es einem nicht gerade leicht, geschäftliche Termine in den Vordergrund zu stellen. Ich nutzte diese Zeit, um mit meiner Familie einen schönen Urlaub im Schwarzwald zu verbringen, aber auch um mich aktiv bei diversen Ausbildungseinrichtungen und -Organisationen zu bewerben. Von den Projekten, die ich im Januar/Februar begann, profitiere ich bis heute noch. Viele davon werden erst 2020 umgesetzt.

Mein Tipp: Immer viel Zeit einplanen und mit Verzögerungen bzw. langen Projektphasen rechnen.

2 Jahre selbstständig-meine Highlights und Tipps

Hoffnung kommt im Frühling

Die lange und projektarme Phase des Winters, mehrere Absagen potenzieller Kunden und mein trauriger Kontostand sorgten im März bei mir für ein Stimmungstief. Ich war etwas verzweifelt und war eigentlich kurz davor, alles hinzuschmeißen. Ich sah keine Hoffnung und bezweifelte die Möglichkeit, jemals als Freelancer Erfolg feiern zu können. Ich bezog die hoffnungslose Situation auf meine Wurzeln und fühlte mich als Ausländerin/als Polin aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Ich weiß, es mag ein bisschen übertrieben klingen, mir gings es damals aber wirklich schlecht und ich versuchte einen rationalen Grund für meine Lage zu finden. Schließlich war ich fachlich gut vorbereitet, erhielt bis jetzt sehr gute Bewertungen und positives Feedback. Mit der Verschiebung der Gründe auf meine Herkunft schützte ich mich vor professionellen Enttäuschung…

Zum Glück wurde dann alles besser! Nach und nach kamen neue Anfragen und spannende Projekte! Auch verschiedene Ideen und Kontakte, die ich Ende 2018 anstieß, begannen Früchte zu tragen. Zu dieser Zeit begann ich zwei regelmäßige Kooperationen durchzuführen, die mir die ersehnte finanzielle Sicherheit und Anerkennung brachten.

Schon wieder bestätigte sich die alte Wahrheit: nach Regen folgt Sonnenschein! Ich fühlte mich überglücklich und wirklich stolz, dass ich trotz aller Schwierigkeiten meiner Idee, als selbstständige Social Media Beraterin zu arbeiten, treu geblieben bin!

Die fehlende Zeit war damals meine größte Herausforderung und ich war immer einen Schritt hinterher.

Mein Tipp: Selbst wenn alles schlimm und hoffnungslos erscheint, lohnt es sich, weiter zu kämpfen. Neue Ideen zu sammeln und bestehende Strategien zu optimieren. Freunde um Rat zu bitten oder sich mit guten KollegInnen auszutauschen. Und vor allem: nicht an sich selbst zweifeln! Eure Arbeit ist nur Eure Dienstleistung und nicht Ihr selbst!

2 Jahre selbstständig-meine Highlights und Tipps

Eskalation im Sommer

Der Peak dieser intensiven Arbeit fand im Juni und Juli statt – zum Großteil ausgerechnet in meinem Sommerurlaub. Auch wenn ich sehr happy mit dieser neuen Entwicklung war, fühlte ich mich zugleich überfordert. Die Familie, die mich eigentlich nur einmal im Jahr sieht, wunderte sich, wie unentspannt ich die ganze Zeit war und wie oft ich am Smartphone oder am PC hockte. Ich dachte, dass es viel einfacher sein würde, diese beiden Pflichten – also eine berufliche und eine familiäre Verpflichtung – zu verbinden. Schließlich schwärmen so viele Berater und digitale Nomaden von der „Arbeit unter Palmen“ und der Leichtigkeit, diese zwei Sphären des Lebens verbinden zu können. Für mich war es im Sommer nicht ganz so leicht und ich hatte das Gefühl, niemanden gerecht zu werden. Mir selbst auch nicht…

Für nächstes Jahr steht fest, dass ich wirklich Urlaub machen muss, selbst wenn es für mich finanziell eine schlechtere Bilanz bedeuten könnte.

Mein Tipp: Nehmt Euch eine richtige Sommerpause und genießt die unbeschwerte Zeit mit der Familie. Wer weiß, wie das nächste Jahr aussehen wird, also lieber den Moment leben und die Arbeit kurz auf die Seite legen. Oder die Aufgaben abgeben/aufteilen/ablehnen. Um mehr Kraft und Energie für das restliche Jahr zu haben!

2 Jahre selbstständig-meine Highlights und Tipps

Stabilität im Herbst

Nach dem Sommer liefen ein paar große, langfristige Projekte aus und die Arbeitsintensität nahm etwas ab. Es kehrte eine zufriedenstellende Stabilität ein, was aber keinerseits Langeweile bedeutet! Im Herbst gab es sehr viele abwechslungsreiche Aufgaben und spannende Herausforderungen!

Meine Highlights im Herbst: 

  • mein eigenes Webinar über eine E-Learning Plattform
  • Vortrag auf der Beauty Forum Messe in München
  • Blogger-Workshop für die Schüler der polnischen Samstagsschule aus Eschborn auf Polnisch 
  • mein erstes zweitägiges Social Media Seminar für zwei Unternehmen aus Hessen

Viele von diesen Projekten entstanden Dank meiner ständigen, über das Jahr verteilten Akquise oder durch Weiterempfehlung meiner bisherigen Kunden, was als ich eine besondere Würdigung meiner Arbeit sehe!

Zusätzlich gab es im Herbst einige schöne Momente in meinem Privatleben, z.B. der Trip mit meinem älteren Sohn nach Krakau, der Ausflug mit meinen polnischen Freundinnen nach Regensburg oder das 5. Jubiläum meiner Netzwerk-Gruppe aus München. Und endlich hatte ich wieder ein bisschen mehr Zeit zum Bloggen 🙂 All das schenkte mir innere Ruhe und Zufriedenheit und das dauerhafte Gefühl der Geborgenheit.

Ich weiß inzwischen, dieses Gefühl ist nie für immer gegeben und ich werde weiter hart daran arbeiten, nicht nur um diese Stabilität zu behalten, sondern auch mich und „mein Baby“ weiter zu entwickeln. Mit zwei Jahren ist meine Firma stabil genug, um neue Herausforderungen zu wagen und die Strategien weiter zu optimieren. Bleibt dran, ich werde berichten!

Mein Tipp: Es lohnt sich, immer wieder an der Akquise potenzieller Kunden zu arbeiten, auch wenn wir aktuell viel oder genug Arbeit haben. Die Selbstständigkeit gibt uns zwar die erwünschte Freiheit und Flexibilität, aber man muss immer um neue Aufträge kämpfen. Denkt langfristig und lasst Euch vom vorübergehenden Erfolg nicht blenden! Investiert viel Zeit, um einen Wissensvorsprung zu erlangen und Euch weiter zu bilden und zu entwickeln!

2 Jahre selbstständig-meine Highlights und Tipps

2 Jahre selbstständig

Genau vor einem Jahr habe ich den Artikel über das 1. Jahr als selbstständige: meine Learnings und Ziele veröffentlicht – vielleicht auch interessant für diejenigen von Euch, die sich gerade selbstständig machen wollen.

Jetzt bin ich sehr gespannt: Ist jemand von Euch in derselben Situation? Geht es Euch ähnlich oder habt Ihr ganz andere Erfahrungen gesammelt? Schreibt es gerne in den Kommentaren 🙂

By |Friday, December 27, 2019|Categories: Berufsweg, Bloggen|Tags: , |2 Comments

2 Comments

  1. Hubert Horn 4 January 2020 at 17:03 - Reply

    Immer am Ball bleiben … (auch mal eine kreative Pause)
    Das bringt neue Ideen & Kunden – immer authentisch bleiben!

    Lieben Gruß

    Hubert Horn / TaunusBlogger

    • Dominika 6 January 2020 at 18:47 - Reply

      Hallo Hubert! Ich habe gerade eine längere Pause gehabt – über den Urlaub nicht mal den PC berührt 😉 Das hat gut getan! Ich fühle mich wieder viel besser und voll neuer Ideen 🙂

Leave A Comment