Mein Geburtstagswochenende in Bildern: 10 Gründe Lissabon zu lieben

Ich weiß nicht mehr genau, wie es begonnen hat, meine große Lust, Lissabon zu besuchen. Ich kann mich lediglich an begeisterten Freunde erinnern, die dort bereits waren oder an manche Bilder aus dem Fernsehen, z.B. die mit der nostalgischen, gelben Tram. Irgendetwas hat sich damals in meinem Kopf gesetzt – ich will dort hin! Und als meine Schwester vorgeschlagen hat, unseren Geburtstag dieses Jahr dort zu feiern, war ich sofort hin und weg! Denn ich London und Berlin war ich bereits vor unserem gemeinsamen Ausflug dorthin, aber in Lissabon war ich noch nie! Und eines kann ich Euch sagen, diese Stadt hat mich einfach umgehauen: sie ist wahnsinnig bunt, abwechslungsreich, lebendig, belebend und wunderschön. Als meine Hommage an die Hauptstadt Portugals möchte ich Euch meine 10 Gründe Lissabon zu lieben vorstellen!

10 Gründe Lissabon zu lieben_Rio Tejo

Meine 10 Gründe Lissabon zu lieben

1. Farben

Dekorative Häuser, bunt dekorierte Türe, Sandstein, der in der Sonne wunderschön strahlt – diese Sachen fallen einem sofort ein, wenn man aus dem grauen Deutschland nach Lissabon fliegt. Während es bei uns Mitte März die Natur noch schläft und die Sonne ein seltener Gast ist, gibt es in Lissabon ganz viel Licht, das die vielseitigen Farben der Stadt zum Strahlen bringt. Besonders leuchten in der goldenen Stunde alte Fassaden und monumentale Bauwerke und natürlich der Fluss Tejo, der die Altstadt umarmt. Kein Wunder, dass einer der schönsten Plätze Lissabons, Largo das Portas do Sol, also “Sonnenpforten” heißt!

10 Gründe Lissabon zu lieben_Farben der Stadt

2. Fliesen

Azulejos heißen die glasierten Keramikfliesen, die von den Arabern nach Spanien und Portugal gebracht wurden. Dieses Kunsthandwerk ist über 500 Jahre alt und immer sehr präsent in Lissabon. Und zwar nicht nur in Klöstern, Kirchen und Paläste, sondern auch als Dekoration an den Fassaden der Häusern.

10 Gründe Lissabon zu lieben_Alfama

Neben den bunten Türen und dekorativen Portalen sehen sie hinreißend aus! Jede Ecke, die mit den Fliesen dekoriert wurde, wirkt gleich lebendig, edel und elegant. Findet Ihr nicht?

3. Aussichtspunkte

Aussichtsplattformen und -Punkte gibt es in Lissabon jede Menge! Und zwar nicht nur, weil die Stadt auf mehreren Hügel gelegen ist – jeder geeigneter Platz wird einfach dafür benutzt, einen weiten Blick über die Stadt zu ermöglichen. Über die roten Ziegeldächer der Altstadt und den breiten Fluss Tejo bis auf die Hochhäuser des Stadtzentrums auf der anderen Seite der Stadt. Womit man rechnen muss: in Lissabon läuft man immer Berg auf, Berg ab – über Treppen und steile Gassen. Der Blick in die Ferne wird aber die ganze Anstrengung belohnen. Das garantiere ich Euch!

4. Nostalgische Trams

Ich glaube, inzwischen hat jeder von uns dieses Bild vor den Augen, wenn man an Lissabon denkt, selbst wenn man noch nicht in der portugiesischen Hauptstadt war: die gelbe, nostalgische Straßenbahn fährt durch die alten Gassen Lissabons und versetzt einem in eine vergangene Welt. Diese Trams passen hervorragend in die Kulisse der Stadt und sind ein besonderes Highlight für jeden Touristen. Da ich mit meiner Schwester sehr viel zu Fuß gelaufen bin, habe ich dieses Mal auf die Fahrt mit der nostalgischen Tram verzichtet. Aber nächstes Mal muss ich es auf jeden Fall ausprobieren!

10 Gründe Lissabon zu lieben_Nostalgische Tram

5. Hostels

Was einem Touristen auf der Suche nach einer Übernachtungsmöglichkeit schnell auffällt, sind die zahlreichen Hostels, die Lissabon anzubieten hat. Sie sind eine preiswerte Alternative zu den großen Hotels und deren Lage ist oft unschlagbar. Wenn man also vor hat, weniger Zeit in seiner Unterkunft zu verbringen und bereit ist, auf einen bestimmten Luxus zu verzichten, sind die Hostels eine interessante Lösung. Achtung, da viele Hostels sich in Altbauwohnungen befinden, gibt es dort keine Heizung, es kann also in den Winternächten etwas kühl werden. Die meisten Unterkünfte bieten aber eine zusätzliche Decke 🙂

10 Gründe Lissabon zu lieben_Hostels

6. Preise

Lissabon verfügt nicht nur über besonders günstige Hostels, sondern auch über relativ niedrige Preise im Allgemeinen. Vor allem, wenn wir die Stadt mir anderen westlichen Großstädten Europas vergleichen, wie London, Paris oder Zürich. Dinner for two kostet oft mit Antipasti und einem Glass Wein und einem kleinen Nachttisch um 40€. Das bekannteste Gebäck Lissabons, Pastéis de Belém, das auf streng geheime Rezept der klösterlichen Tradition zurückgeht, kostet in der originellen Fábrica dos Pastéis de Belém, 1,10€. Hey, sogar eine Butterbreze kostet mehr in Deutschland! Geschweige den Kaffee, der als Espresso oft unter 1€ genossen werden kann! Und öffentliche Verkehrsmittel sind deutlich günstiger als in anderen Städten Europas!

10 Gründe Lissabon zu lieben_Mosteiro dos Jeronimos_Lisboa

7. Pastel de nata

Wenn Ihr für die erwähnte Spezialität Pastéis de Belém im Stammcafé nicht in der Schlange stehen wollt, könnt Ihr auf den Genuss des traditionellen Cremeteilchen auch in jedem Restaurant oder jeder Bäckerei kommen. Pastel de nata heißt das Gebäck und es schmeckt immer sehr frisch und zart und zergeht auf der Zunge, besonders wenn er warm serviert wird! Also ich bin danach tatsächlich verrückt geworden und habe mir sogar ein paar Teilchen nach Hause mitgebracht. Vielleicht traue ich mich mal zu, eigene Pastéis de nata zu backen 🙂

8. Sprache

Portugiesisch gilt als eine schwierige Sprache, vor allem die Aussprache ist gar nicht “intuitiv” oder einfach. Mindestens geht es mir so. Wenn man aber in Portugal durch die Sprache umgegangen ist, gewöhnt man sich schnell an den Klang und genießt die feinen Unterschiede zu den anderen west-europäischen Sprachen. Immerhin ist Portugiesisch (im Gegensatz zum Deutsch) eine Weltsprache und es wird von über 240 Millionen Muttersprachlern gesprochen!

10 Gründe Lissabon zu lieben_Torre de Belem

9. Fado

Eine außergewöhnliche Mischung aus Sprache und Musik bildet Fado, den typischen Musikstil Lissabons. In einer der schönsten und besonderen Stadtteilen Alfama gibt es ganz viele Kneipen und Bars, die mit einem Fado-Auftritt zum Abendessen lockern. Ihr solltet aber keinen musikalischen Hintergrund erwarten, dafür ist Fado den Portugiesen zu wertvoll! Wenn ein Musiker fängt an zu singen, wird Stille erwartet! Den Fado genießt man in den Tiefen seiner Seele! Es reicht zu sagen, dass die berühmteste Fado Sängerin Amália Rodrigues im portugiesischen Pantheon begraben wurde – bei keiner anderen Persönlichkeit der nationalen Helden des Pantheon befinden sich stets frische Blumen!

10 Gründe Lissabon zu lieben_Mosteiro dos Jeronimos

10. Saudade

Auch wenn nicht alle Portugiesin oder Touristen Fado mögen, ist es einfach der Ausdruck des portugiesischen Seele. Dieses typische Gefühl, das in dieser Form einzigartig ist, verkörpert Saudade. Es ist eine Mischung aus Melancholie, Weltschmerz und Sehnsucht, die aber in keiner anderen Sprache vorkommt! Sehr schön finde ich die Beschreibung des Wortes auf Wikipedia: „Das Wort Saudade steht für das nostalgische Gefühl, etwas Geliebtes verloren zu haben, und drückt oft das Unglück und das unterdrückte Wissen aus, die Sehnsucht nach dem Verlorenen niemals stillen zu können, da es wohl nicht wiederkehren wird“. Das kommt mir sehr nah und intim vor, denn als Auswandererin habe ich oft solche Gefühle!

10 Gründe Lissabon zu lieben_Tejo-Ufer

Das sind nur 10 Gründe Lissabon zu lieben! Die gibt es aber noch mehr, denn diese Stadt hat wahnsinnig viel anzubieten! Sie ist so nah und gleichzeitig so weit weg, so bekannt, aber immer noch unentdeckt. Da ich aus Polen komme, ist Lissabon für mich die westlichste Grenze der EU: mehr Unterschiede zwischen unseren beiden Ländern könnte es nicht geben! Aber gerade deswegen war es eine faszinierende Reise voller Entdeckungen, Überraschungen und Saudade!

10 Gründe Lissabon zu lieben_Geburtstag

Obridaga Lisboa!

10 Gründe Lissabon zu lieben
By |Thursday, March 15, 2018|Categories: Unterwegs|Tags: , , |0 Comments

Leave A Comment