• Nicole Legene, Gründerin von BackGAUDI KidsGAUDI

Mama Start-Up: Nicola Legène, Gründerin von KidsGAUDI und BackGAUDI

Ich bewundere Nicola schon seit längerer Zeit. Sie hat einen sehr schönen Blog, auf dem sie tolle Rezepte und Bastelideen vorstellt. Außerdem hat sie ein sehr gelungenes Backbuch geschrieben und betreut zusätzlich auch noch Kindergeburtstage und Firmenfeiern. So vielseitig und professionell!

Dieses Interview zeigt auch andere Qualitäten von Nicola. Nämlich, dass sie unglaublich stark, mutig ist und immer positiv denkt.

Vielen lieben Dank Nicola für Deine offene und ehrliche Art!

Stelle Dich und Dein Business kurz vor.

Ich heiße Nicola Legène, bin Mama einer 5-jährigen Tochter und wohne seit Kurzem am schönen Starnberger See. Ich bin Inhaberin von KidsGAUDI – Events für Kinder und von BackGAUDI. Im Grunde dreht sich bei mir alles ums Feiern und ganz viel Spaß für Kinder.

Bei KidsGAUDI organisiere und plane ich unvergessliche Kindergeburtstage, für die man mich rund um den Starnberger See und im Münchner Raum buchen kann. Außerdem biete ich individuelle Kinderanimation für Firmenevents, Hochzeiten und Familienfeiern an, damit auch die kleinen Gäste bestens unterhalten sind.kids

BackGAUDI ist ein Blog rund um das Thema Backen, Kochen und Feiern mit Kindern. Gemeinsam mit meiner Kollegin Diana poste ich fast täglich leckere Back- und Kochrezepte, kreative DIY-Ideen und weitere Highlights zum Thema Kindergeburtstage. Natürlich gibt`s auch viele Inspirationen für den Alltag.

Wem BackGAUDI online noch nicht genug ist, der kann auch unser Buch per E-Mail bei uns bestellen. Darin gibt`s die besten Rezepte, Dekotipps und Spielanleitungen und sogar eine praktische Partycheckliste. Damit kann beim nächsten Kindergeburtstag garantiert nichts mehr schief gehen.

BackGAUDI Kochbuch

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht.

Bevor ich Mama wurde und auch noch währenddessen, habe ich als staatlich anerkannte Erzieherin gearbeitet. Unter anderem auch in einer Leitungsfunktion. KidsGAUDI habe ich dann 2011 während meiner Elternzeit gegründet, BackGAUDI 2014. Beides damals im Nebenerwerb.

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Gerade im sozialen Bereich sollte man denken, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf viel besser funktionieren sollte. Ja, ich konnte meine Tochter in „Notsituationen“ mit zur Arbeit bringen. Trotzdem gab es auch noch viele Situationen, in denen das nicht möglich war. Zum Beispiel zu Abendterminen, wie Elternabenden. Dann die vielen Termine, wie St. Martin, Nikolaus, Sommerfeste. Ich habe 25 Kindern am 11. November ein schönes Laternenfest organisiert, jedoch konnte ich meine eigene Tochter dabei nie begleiten. Zudem dann die vielen Wochenendtermine, die ich mit KidsGAUDI hatte, denn Kindergeburtstage werden nun mal kaum unter der Woche gefeiert. Und viele, viele Nachtschichten, in denen ich an meinem Buch und am Blog arbeitete.

Die ganze Situation spitzte sich zu, als mein Mann nach schwerer Krankheit verstarb und uns kurz darauf noch ein weiterer Schicksalsschlag traf.

Ab da war ich völlig allein und habe für mich beschlossen, nicht nur wegen der privaten Situation, den Erzieherjob an den Nagel zu hängen. Ich habe ein Jahr Bewerbungen geschrieben, um den Quereinstieg zu schaffen. Dies scheiterte zum großen Teil an meiner Unflexibilität als Alleinerziehende, denn die Betreuungssituation war einfach nicht kompatibel mit den Arbeitszeiten.

Letztendlich war der große Schritt in die Selbstständigkeit die einzige Möglichkeit, meinen beruflichen Interessen, so wie meiner Tochter und auch mir, gerecht zu werden. Auch nicht immer, aber immer mehr.

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Während meiner Elternzeit hatte ich zum ersten Mal das Gefühl, dass ich mich in meinem gelernten Beruf nicht mehr weiter entwickeln konnte. Ich suchte nach einer neuen Herausforderung und sortierte meine Interessen und meine Fähigkeiten. Daraus ergab sich die Idee, individuelle Kinderpartys zu organisieren und Kinderbetreuung bei großen Veranstaltungen anzubieten.

Aus dieser Geschäftsidee entstand zwei Jahre später BackGAUDI. Ich hatte oft festgestellt, dass Eltern die komplette Organisation der Kinderpartys aus den Händen geben. Für mich natürlich gut, doch wirklich schade fand ich, dass die Kinder dann nicht einmal einen selbstgebackenen Kuchen von der Mama oder dem Papa bekamen. Also schrieb ich mit meiner Kollegin Diana das Buch BackGAUDI – Backen macht Spaß. Daraufhin entstand dann der Blog. Dies sind aber bestimmt nicht meine letzten Businessideen.

Bist Du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Ich bin nach meiner schweren Zeit wieder auf der Sonnenseite angelangt und lebe mittlerweile wieder in einer glücklichen Partnerschaft. Mein Freund unterstützt mich sowohl beruflich, als auch in allen Punkten der Kindererziehung und ich genieße es sehr, die Verantwortung nicht mehr ganz alleine tragen zu müssen. Nach unserem Umzug ist die Kinderbetreuung nahtlos gewährleistet, so sind auch Abend- und Wochenendtermine keine Zerreißprobe mehr für mich.

Beruflich habe ich mich nun komplett selbstständig gemacht. Manchmal habe ich dabei Bauchgrummeln, denn grade die Anfangszeit ist immer schleppend. Aber ich bin sehr zuversichtlich, denn ich weiß, dass ich das, was ich tue mit Leidenschaft und mit meinem ganzen Fachwissen umsetze und mich damit sehr gut fühle.

Nicola und Diana BackGAUDI

Nicola und Diana

Wie sieht Euer Alltag aus?

Meine Tochter ist eine Langschläferin, was mir an den Wochenenden sehr entgegenkommt. Nur unter der Woche wird`s immer ein bisschen stressig, weil sie nicht aus den Federn will. Trotzdem schaffen wir es immer, alle drei gemeinsam zu frühstücken.

Ich bringe meine Kleine dann in den Kindergarten und für mich geht’s an den PC. E-Mails checken, Rezepte kreieren, Artikel für den Blog schreiben, Facebook-Postings erstellen, Akquise machen, telefonieren und Angebote erstellen und Kinderprogramme planen.

Natürlich backen wir alles, was im Blog veröffentlicht wird, selbst. Das heißt, es stehen auch einkaufen, kochen, backen und Fotoshootings auf dem Plan. Tja, die leckeren Kuchen müssen natürlich auch aufgefuttert werden. Daher sind wir in der Nachbarschaft sehr beliebt. 😉 Meine Tochter hilft beim Backen und Kochen übrigens ganz fleißig mit und daher gibt’s für alle Rezepte eine Gelinggarantie.

Die Wochenenden sind zum Teil mit Arbeit ausgeplant, wenn ich auf Kinderpartys im Einsatz bin. Aber auch, wenn ich manchmal eine 7-Tage-Woche habe, kann ich meine Freizeit voll und ganz meiner Familie und Freunden widmen. Naja, bis auf den Haushalt und die Gartenarbeit. Da packen wir aber so gut es geht gemeinsam an.

Ansonsten sieht der Alltag bei uns wahrscheinlich wie bei vielen anderen Familien aus. Kochen, putzen, waschen, Sport, Freunde treffen, Arzttermine, lesen, Kindergartenveranstaltungen. Und natürlich sind wir viel am See. Unser Haus ist immer ziemlich voll mit Nachbarskindern oder Kindergartenfreunden meiner Tochter. Ich mag das. Um ehrlich zu sein, genieße ich aber zwischendrin durchaus die Ruhe.

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbstständig zu werden?

Da mich das Schicksal in meinem Leben schon sehr stark gebeutelt hat, kann ich heute aus voller Überzeugung sagen, dass man bei der Entscheidung zur Selbstständigkeit sein Herz sprechen lassen soll. Klar, es müssen die Rahmenbedingungen passen. Aber nur, was man mit voller Überzeugung anpackt, kann gelingen. Man sollte sich nicht verstellen müssen und sich die Nische suchen, in der man Expertin ist.

Ich finde es außerdem wichtig, sich Hilfe von außen zu holen. Sei es durch ein Coaching oder eine Existenzgründerbegleitung. Hat man eine Idee, so ist es nützlich, diese zu Papier zu bringen und sein Konzept genau zu definieren. Und dann loslegen und machen.

Was sind Deine beruflichen Pläne?

Jetzt wird durchgestartet…

Zunächst möchte ich mich mit KidsGAUDI auch im Starnberger Raum etablieren. Da ich erst im Dezember 2015 hier her gezogen bin, gibt`s hier noch viel zu tun, um bekannter zu werden. Konkret sehe ich hier viel Potential für das Angebot der Kinderanimation bei Hochzeiten. Ich möchte weiterhin meine Dienstleistung ganz individuell anbieten, dass meine Events einzigartig und unvergesslich für die Kinder und auch für die Eltern bleiben. Aber es soll nicht nur bei der Durchführung bleiben. Ab sofort biete ich meinen Kunden die Konzeption von Partyprogrammen und aufregenden Schatzsuchen an. Eine Party in Papierform sozusagen, die dann selbst durchgeführt werden kann.

BackGAUDI wächst und wächst und das motiviert zu mehr. Ich freue mich übrigens über spannende Kooperationen, gerne auch mit Startups. Das nächste Ziel ist es, den Verkauf unseres Buches anzukurbeln und neue Vertriebswege zu finden. Und dann ist auch eine Produktidee in Planung.

Nicola Legène
Nicola LegèneGründerin von KidsGAUDI und BackGAUDI

Back Gaudi Logo
Nicolas Profilbild hat Anette von goettlicher fotografieren gemacht.

Leave A Comment