• Mandy Karg, Business Coach

Mama Start-Up: Mandy Karg, Business Coach

Die heutige Mama Mandy lebt ihren Traum als selbstständiger Business Coach. Zum Arbeiten braucht sie nur ihren Laptop, ihr Handy und einen Internetzugang. Der Job gibt ihr das Gefühl von Selbstbestimmung und Freiheit und ermöglicht ihr auch, ihre Arbeitszeiten flexibel zu gestallten.

Mandy, vielen Dank für Dein ausführliches Interview und viel Glück mit Deinem Konzept!

Stell Dich und Dein Business kurz vor.

Ich heiße Mandy Karg, ich bin verheiratet, 30 Jahre alt und Mama von Sarina und Marilen, 1 und 3 Jahre alt. Alle zusammen wohnen wir im Münchner Osten. Aktuell bin noch in Elternzeit unserer zweiten Tochter.

Lange war ich auf der Suche nach einer beruflichen Alternative zu meinem früheren Büro Job, auf der Suche nach einer “kinderfreundlichen” Alternative. Meine Familie ist mir das wichtigste, das habe ich schnell gemerkt. Ich möchte soviel Zeit wie es nur geht mit meiner Familie verbringen, meine Kinder aufwachsen sehen, ihnen aber trotzdem alle Wünsche erfüllen können, mir etwas aufbauen auf das ich stolz bin und meinen Kindern später hinterlassen kann.

Also erlaubte ich mir Ende 2014 meinen eigenen Traum als selbstständige “Business Mum”.

Jetzt unterstütze ich andere Frauen, in ähnlicher Situation und zeige ihnen, wie sie mit Ausdauer und ihren ganz eigenen Stärken erfolgreich, zufrieden und finanziell sicher leben können und zusätzlich was für ihre Gesundheit und die der Menschen in Ihrer Umgebung tun können. Und das alles mit einer riesigen Portion Spaß.

Mein Partnerunternehmen ist ein fest etabliertes, strukturiertes Unternehmen und Partner der Hochschule München. Es ist darauf ausgerichtet, Menschen dabei zu unterstützen, ihr eigenes, unabhängiges Geschäft aufzubauen. Anstatt große Summen in Werbung zu investieren, belohnt es die Menschen großzügig dafür, dass sie die Produkte und das Geschäftsmodell mit anderen teilen. Diese lukrative Geschäftsstruktur bietet Menschen viele finanzielle Möglichkeiten, die es in einem traditionellen Beruf nicht gibt.

In meinem Video erkläre ich kurz was ich tue.

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht?

Nach meiner Lehre zur Kauffrau für Bürokommunikation in einer großer internationalen Bankengruppe in Frankfurt am Main, arbeitet ich dort als persönliche Assistentin einer Abteilung für Unternehmensberatung und anschliessend als Teamassistenz im Bereich Immobiliengroßkunden und war dort für das tägliche Bankgeschäft der Kunden zuständig. Dann lernte ich meinen Mann bei der Arbeit kennen und wir zogen zusammen nach München um uns beruflich neu zu orientieren. Ich arbeitete dann als persönliche Assistentin und Customer Support im Bereich Internationale Großkunden. Ich war erfolgreich, hatte viele tolle Kollegen und hatte großen Spaß an meiner Arbeit.

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Bereits in der Elternzeit meiner ersten Tochter wurde mir schnell klar, dass ich nicht mehr in meinen alten Büro Job zurück wollte. Das stressige jonglieren zwischen festem Teilzeitjob, Kindern und Familie ist nicht das was ich mir für mich und meine Familie möchte und wünsche. Von vielen anderen Mamas weiß ich, wie stressig dies ist und oft bleibt vieles völlig auf der Strecke. In meiner jetzigen Situation kann ich meine Familie und Beruf optimal vereinen, die Zeit für mein Geschäft macht mir sehr viel Spaß und motiviert mich und die Zeit mit meinen Kindern ist das schönste was es gibt und ich genieße jede Sekunde.

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Ich war in Elternzeit mit meiner ersten Tochter und lernte eine andere Mama, mittlerweile sehr gute Freundin und Teampartnerin kennen, die mir diese großartige Geschäftsmöglichkeit gezeigt hat. Diese berufliche Alternative kennen bislang nur wenige, in der es möglich ist von zuhause aus zu arbeiten, selbstbestimmt, wann und wo immer sie möchten.

Ich schaute mich in Ruhe um, las viel, sprach mit vielen sehr erfolgreichen Menschen und machte mir eine Art Zielcollage, in der ich festhielt, wo ich stand, wo ich hinwollte und wie ich das erreichen konnte. Ich weiß, dass ich gut mit Menschen kann und an deren Wohlbefinden interessiert bin. Ich weiß auch, dass Menschen mir vertrauen und ich dieses Vertrauen niemals enttäuschen würde. Ich empfehle heute beruflich etwas, wovon ich überzeugt bin und werde dafür großzügig finanziell belohnt. Dazu bilde ich andere Menschen aus, genau das Gleiche zu tun und sich damit entweder ein zweites Standbein oder aber eine stolze Karriere zu schaffen.

Um das garantieren zu können, arbeite ich mit einem Partnerunternehmen zusammen, das in seinem Feld Weltmarktführer ist und seit über 36 Jahren Erfolg hat. Dieses Familienunternehmen ist in 160 Ländern weltweit aktiv und erlaubt mir damit auch die Arbeit in anderen Ländern und Kulturen – aber eben nur, wenn ich das auch möchte. Ich habe ich die Chance mir ein passives Einkommen aufzubauen was ich später an meine Kinder vererben kann.

Bist du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Sehr zufrieden. Ganz oben steht und werden immer meine Kinder und mein Mann stehen. Ich bin ein absoluter Familienmensch. Es ist schön und tut mir gut, für mein eigenes Geschäft zu arbeiten, mein eigener Chef zu sein und etwas zu tun was mir Spaß macht. Genau deshalb bin ich so froh in meinem Geschäft zu arbeiten, denn so kann ich entscheiden wann und wo ich arbeiten möchte und kann meine Arbeitszeit immer sehr gut in mein Familienleben vereinen.

Wie sieht Dein Alltag aus?

6:30/7 Uhr aufstehen mit der kleinen Tochter. 7:30/8 Uhr steht dann meistens die große Tochter auf, alle zusammen anziehen und dann gemeinsam in Ruhe frühstücken. 9:30 Uhr bringe ich die große in den Kindergarten. Dann ab nach Hause, unsere kleine ist noch den ganzen Tag bei mir, wir wollen sie wie die große mit frühestens zwei Jahren in eine Einrichtung geben. In der Zwischenzeit heißt es dann spazieren, Spiele Treffs, Haushalt… Um 14:30 Uhr die große wieder aus dem Kindergarten abholen, Treffen mit befreundeten Mamas und Kindern zum spielen, in Ruhe zuhause spielen oder Unternehmungen. Arbeitszeit in Ruhe am Computer finde ich meistens während dem Mittagsschlaf meiner Kleinen oder wenn die Kinder abends im Bett sind. Das schöne an meinem Geschäft ist aber, neue Leute kennen zu lernen. Das heißt schon beim einkaufen, spazieren oder während der Krabbelgruppen, arbeite ich, weil ich neue Leute kennen lerne und ihnen von meinem Unternehmen und den Produkten erzähle. Meine Eltern passen ab und zu auf die Kleinen auf wenn ich einen Termin habe oder mein Mann und ich uns Zeit für uns nehmen.

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbständig zu werden?

Das Erfolgsrezept, ist die Tatsache, dass ich mir die Zeit nehmen kann, meine Partner genau kennen zu lernen. Ich will wissen, was sie antreibt und was sie wollen. Wenn ich am Anfang einer potenziellen Zusammenarbeit nach den Wünschen und Zielen frage, bin ich immer wieder überrascht, wie wenig sich die Menschen darüber Gedanken machen. Sie haben ihre Träume an ihr Einkommen angepasst und sind in der „Zeit-Gegen-Geld-Eintausch-Falle“ gelandet. Das heißt, sie bekommen einen Stundenlohn und sonst nichts. Sie können dann zwar mehr arbeiten, aber der Tag hat ja nur 24 Stunden und die Woche nur sieben Tage. Da ist dann irgendwann Schluss mit den eigenen Wünschen, Hoffnungen und Zielen.

Das ist genau der Punkt an dem ich mit meinen Partnern arbeite: Das eigene WARUM erkennen und anerkennen. Ist das geschafft, erstellen wir gemeinsam einen genauen Aktionsplan und legen los. Das macht mich und mein Team, das mittlerweile aus vielen guten Freundinnen besteht, so erfolgreich.

Gesundheit und finanzielle Absicherung ist doch das Ziel eines jeden heutzutage. Ich kann sagen ich verbinde beides in meinem neuen Beruf und dazu macht es auch noch Spaß 😉 Ich möchte gerne auch den anderen Mamas diese tolle Möglichkeit zeigen.

Meine Tipps für die Mamis.
Viele! Aber wenn ich meine Top 3 aussuche, dann sind es diese:

1. Setz Dich hin, nimm Dir Ruhe und Zeit und schreibe auf, was Du willst. Das klingt so wahnsinnig banal – ist aber der Schlüssel zu allem. Was willst Du wirklich? Sei ehrlich zu Dir selbst und zensiere Deine Gedanken und Gefühle nicht. Wenn Du Deine Ziele kennst, kannst Du daraus ganz einfach einen Plan mit konkreten Handlungsschritten erstellen.

2. Suche Dir Coaches, Mentoren, Freunde, Vertraute und nimm sie mit auf Deine Reise. Sei dabei weise und klug, welchen Menschen Du dabei zuhörst. Viele Menschen wollen sich verändern – trauen sich aber nicht. Aus welchen Gründen auch immer. Einigen davon machen Deine Ambitionen eventuell Angst und sie können Dich nicht aufrichtig unterstützen. Suche Dir die Menschen aus, die ebenfalls wild träumen können und Dich stark machen.

3. Tue. Es. Jetzt.
Wenn Du magst, kann ich Dich auf Deinem Weg begleiten und unterstützen.

Was sind Deine berufliche Pläne?

Natürlich weiterhin für mein eigenes Geschäft arbeiten und nicht mehr in die Festanstellung zurück müssen.

Mandy Karg
Mandy KargBusiness Coach

Mandy Karg Business

By |Monday, May 2, 2016|Categories: Mama Start-Up|Tags: , , |0 Comments

Leave A Comment