• Veronique Goldbrunnen, Maman Passion Maternity Concierge

Mama Start-Up: Veronique Goldbrunner, Baby Planerin und Maternity Concierge

Bonjour, liebe Mamas! Heute habe ich für Euch ein Interview mit einer Mompreneur aus Frankreich. Veronique, die schon seit über 10 Jahren in Deutschland lebt, hat versucht das französische Modell der Elternschaft für sich umzusetzen und wollte nach der ersten Geburt Vollzeit arbeiten. Es hat leider nicht funktioniert. Deswegen hat sie die Chance genutzt und ist in ihrer Elternzeit selbstständig geworden.

Als Baby Planerin weiss sie alles rund um das Thema Schwangerschaft, Geburt, Kinderpflege & Co. Sie ist eine zuverlässige Begleiterin vieler junger Familien. Und das tut sie mit großer Maman passion 🙂

Merci beaucoup, liebe Veronique!

Stell Dich und Dein Business kurz vor.

Ich bin Mama von 3 Kindern, 2 Mädels und 1 kleinem Prinz (3, 5 und 8), bin Französin und lebe seit mehr als 10 Jahren in Bayern. Ich bin Baby Planerin und berate Schwangere und junge Familien rund um dieses Thema. Bei mir geht es genauso um organisatorische Aspekte wie zum Beispiel Behördengänge, Suche der passenden Erstausstattung, Kinderbetreuungsmodelle, sichere Umgebung zu Hause mit dem Baby schaffen und vieles mehr. Es geht auch um eine emotionale Begleitung und Coaching, da diese Zeit ein besonderer Lebensabschnitt ist, in dem es auch sinnvoll ist, sich unterstützen zu lassen.

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht?

Ich habe in der IT (Informatik Software Bereich) Partner Netzwerk aufgebaut und betreut. Es war eine sehr spannende Zeit. Ich habe in mehreren amerikanischen Start Up gearbeitet, die sich in der Aufbauphase befanden und es hat extrem viel Spaß gemacht!

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Mutter werden hat sehr viel geändert. Für mich als Französin konnte ich das in voraus nicht wirklich verstehen. Bei uns in France gehen wir recht schnell nach der Geburt zurück in die Arbeit und es ist irgendwie normal. Hier in Bayern sieht es anders aus. Als ich nach meiner ersten Tochter nach 5 Monaten 4 Tage Vollzeit eingestiegen bin, war das glaube ich für viele meiner männlichen Kollegen (ca. 90% in der Firma) nicht vorstellbar. Ich hatte auch echt Schwierigkeiten wieder meinen Platz dort zu finden, trotz der kurzen Abwesenheit, und es wurde es mir nicht leicht gemacht. In diesem Sinne habe ich mich nach der Geburt meiner 2. Tochter entschieden Elternzeit zu beantragen, die ich nach der Geburt von Paul fortgesetzt habe.

Ich bin zwar unglaublich gern Mama allerdings möchte ich mich auch weiterhin auch in anderen Bereichen verwirklichen. Deswegen habe ich die Elternzeit gebraucht um mich selbständig zu machen.

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Kurz nachdem mein Sohn geboren war, habe ich über meine Heimat von diesem Metier als Baby Planer gehört. Ich fand es sofort spannend, vor allem so eine Art der Unterstützung hätte ich gebraucht als ich das erste Mal schwanger war. Sicherlich weil ich aus France kam und das System hier anders ist, aber auch weil ich noch lange sehr intensiv im Berufsleben war und wenig Zeit für Besorgungen und die Organisation rund um die Geburt hatte.

Veronique Goldbrunnen, Maman Passion

Bist du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Das beste an der Selbständigkeit ist die Möglichkeit, sich seine Zeit so einzuteilen wie man möchte. Somit kann ich viel Zeit mit meinen Kinder gemeinsam verbringen und auf der andere Seite habe ich mein Business was mir viel Spaß bringt und wo ich mich weiterentwickeln kann.

Sicherlich gibt es Tage an denen es nicht so gut läuft und wo es alles zu viel ist, und ich lerne ständig gelassener zu sein… Eine Challenge!

Wie sieht Dein Alltag aus?

Mein Alltag beginnt um ca. 6 Uhr. Zuerst bereite ich mich vor und richte das Frühstück. Dann wecke ich die Kinder, wir Frühstücken in Ruhe gemeinsam (wir brauchen ca. 30 Min., einen wichtige Mahlzeit für uns). Darauf Kinder in Kindergarten/ Schule bringen, ab da für mich arbeiten bis ca. 15 Uhr (2mal in der Woche gehe ich auch joggen nachdem ich die Kinder abgegeben habe, es tut mir einfach so gut!). Dann ist Kinderzeit: Kids abholen und je nach dem zum Tanzen, Turnen und sonstiges bringen, einen Ausflug machen und Abendessen vorbereiten, oft machen wir es gemeinsam mit dem Kindern. Nach dem Essen ist es Kinder Bettzeit und oft danach arbeite ich an irgendwas, ich habe immer wieder Kunden oder Events am Abend. Es ist immer was los… Mein Mann ist auch beruflich sehr engagiert und viel unterwegs von daher die Woche bin ich Full Time Mama.

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbständig zu werden?

Ich hätte auch gern so eine Erfolgsrezept für mich, falls du eines kennst, bitte unbedingt teilen!!! Ich denke wer beabsichtigt sich selbständig zu machen, soll es sich davor sehr genau gründlich überlegen und nur dann sollte er loslegen. Noch dazu gehört jede Menge Geduld und Ausdauer …

Was sind Deine beruflichen Pläne?

Ich plane viel mehr online aktiv zu sein! Seit April habe ich eine tolle Webinarreihe für Schwangeren mit Katja Saalfrank.

Da ich auch co Gründerin von der Online Baby Planner “9 Monate 100 Tage” bin, arbeiten wir gerade an tollen Eguide und Webinar rund um das Thema.

Auf alle Fälle gehen meine berufliche Pläne zusammen mit meinem Leben als Mutter und es ist mir wichtig ein Gleichgewicht zu haben zwischen meiner Aktivität und Zeit für die Familie. Dafür nehme ich in Kauf, daß manchmal meine Projekte etwas länger dauern.

Veronique Goldbrunner
Veronique GoldbrunnerBaby Planerin

Leave A Comment