Mama Start-Up: Julia Tiefenbacher, Gründerin von „Schöne Feier! Gastgeber Coaching“

Mit großer Freude lade ich Euch ein, das interessante Interview mit Julia zu lesen. Eine richtige Power-Frau, die für ihre Kinder immer da ist und gleichzeitig ihre berufliche Ambitionen erfüllt. Mit gutem Zeitmanagement des Familienlebens und der großen Begabung, tolle Events zu organisieren gelingt es ihr, die beste Mama für ihre Kids zu sein und die schönsten Feiern für ihre Kunden zu veranstalten.

Und all das macht sie mit Freude, Lächeln, Kreativität und Optimismus! Überzeugt Euch selber – vielleicht kann Julia Eure nächste Taufe, Kommunion oder Geburtstagparty organisieren? 🙂

Julia, vielen Dank für Deinen Beitrag!

Stell Dich und Dein Business kurz vor.

Meine Firma heißt „Schöne Feier! Gastgeber Coaching“. Ich unterstütze überwiegend Privathaushalte aber auch Firmen bei der Planung ihrer Feiern.

Runder Geburtstag, stimmungsvolle Taufe, ersehnte Hauseinweihung, rauschende Silvesternacht… es fehlt fast nie an Anlässen zum Feiern! Manchmal fehlt es aber an Entschlossenheit und Organisationstalent, um Freunde oder Familie zu einem geselligen Fest einzuladen.

Ob zünftige Damenwiesn, elegantes Dinner, zwangloser Brunch oder ausgelassene Tanzparty, ob im großen Rahmen oder im kleinen Kreis: Ich unterstütze mit meiner ganzen Kreativität und Erfahrung bei der Planung der Feier, damit die Vorbereitungen leicht von der Hand gehen. Vom Einladungsversand bis zur Menüauswahl, von der Einkaufsliste bis zur Dekoration, vom Musiktipp bis zum Kinderprogramm – ich denke wirklich an alles. Meine größte Stärke ist sicherlich, dass ich mein kreatives Talent mit einer sehr strukturierten Arbeitsweise verbinde: Ich habe den Blick für das große Ganze und das kleine Wichtige. Und ich sprühe vor Ideen, die jede Feier zu etwas ganz Besonderem machen.

Ich bin alleinerziehend und habe zwei Söhne Simon und Leo, im Alter von 5 und 2 Jahren.

Julia Tiefenbachner Schöne Feier Gastgeber Coaching

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht?

In fünf eigenen Restaurants habe ich bis 2012 über 150 Geburtstage, Taufen, Jubiläen, Einweihungen, Silvesterpartys und Weihnachtsfeiern geplant und organisiert – und war im Vorfeld jedes Mal mit aufgeregt und schließlich überglücklich, wenn die Gäste zufrieden waren. Somit bin ich schon lange selbstständig und kann mir auch nichts anderes mehr vorstellen.

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Ich habe immer gesagt – wenn ich Mutter werde, dann ist das meine wichtigste Aufgabe und diese steht an Nummer 1. Wenn also z.B. eines meiner Kinder krank ist, dann muss alles andere warten. Deswegen ist die Selbständigkeit für mich der beste Weg, berufliche Erfüllung inkl. Geld verdienen und Mutter sein zu vereinbaren. Wenn es sein muss, arbeite ich eben nachts, wenn die Kinder schlafen, aber ich habe keinen Arbeitgeber, der mir unterschwellig ein schlechtes Gewissen macht, weil ich ggf. „schon wieder“ ausfalle. Dazu kommt, dass ich immer gesagt habe, ich gebe meine Kinder erst mit drei Jahren in den Kindergarten, davor sind sie bei mir. Ich arbeite trotzdem, seit die Kinder 4 Wochen alt sind wieder – eben wenn sie schlafen…

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Julia Tiefenbacher schöne feier

Schon immer fragen mich Nachbarn, Freunde und Familie nach kreativen Ideen für ihre Feiern insbesondere aber nach meinen berühmten Checklisten, die bis ins letzte Detail alles bedenken. Den letzten Impuls gab eine gute Freundin, der ich ein Konzept für ihren 40. Geburtstag geschrieben habe. Sie wollte unbedingt alles alleine machen und organisieren, hatte aber keine Ahnung, wo sie anfangen sollte. Wo kann man Tische leihen, welcher Caterer ist gut, welche Deko könnte man machen etc. – Als das Fest dann ein voller Erfolg wurde und sie das erste Mal (!) entspannt mitfeiern konnte, da im Vorfeld an alles gedacht wurde, hat sie mich fast schon dazu gedrängt, das zu meinem Business zu machen.

Wie sieht Dein Alltag aus?

Meine Woche ist sehr durchorganisiert. Jeder Tag ist für eine bestimmte Sache „reserviert“- aber nicht nur „lästige“, sondern auch schöne Dinge. So ist z.B. der Dienstagvormittag Leo-Mami Tag. Da suchen wir uns einen Platz oder eine Attraktion in München, die wir noch nicht kennen und erkunden das. Das sind nicht nur Spielplätze und Kinderaktivitäten, sondern auch Märkte, Geschäfte oder Restaurants. Es ist mir wichtig, dass meine Jungs so viel wie möglich mitmachen und lernen. Das habe ich mit beiden Söhnen so gemacht und würde es immer wieder tun. Montag und Mittwoch muss eingekauft und Haushalt gemacht werden – auch da ist Leo dabei und „hilft mit“. Donnerstag und Freitagvormittag ist er in einer Spielgruppe, da mache ich Geschäftstermine. Ich koche jeden Mittag frisch und während Leos Mittagsschlaf sitze ich am Schreibtisch, das gleiche dann am Abend wenn beide schlafen.

Bist du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Momentan ja, wenn Leo ab Oktober 2015 auch im Kindergarten ist, nehme ich gerne mehr Aufträge entgegen 😉 Außerdem wünsche ich mir einen Babysitter, um am Wochenende oder abends auch mal ausgehen zu können.

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbständig zu werden?

Man muss ein extrem gutes Zeitmanagement haben, sich selbst sehr gut einschätzen können, die Kinder früh zur Eigenständigkeit und Mithilfe erziehen und sich jeden Tag eine halbe Stunde nur für sich gönnen.

Was sind Deine berufliche Pläne?

Ich möchte „Schöne Feier! Gastgeber Coaching“ noch erfolgreicher machen und mehr Neukunden akquirieren.

Julia Tiefenbacher
Julia TiefenbacherGründerin von „Schöne Feier! Gastgeber Coaching“

Leave A Comment