Lilian ist eine erfahrene Mama und bei der Gründung ihrer neuesten Geschäftsidee wurde sie von ihrer damals 14-jährigen Tochter inspiriert.  Eine spannende und erfolgreiche Geschichte, die Lust auf mehr macht! 🙂

Liebe Lilian, vielen Dank, dass Du ein Teil der “Mama Start-Up“-Serie wurdest!

Stell Dich und Dein Business kurz vor.

Ich bin Lilian Stehnkuhl,  Mama von drei Kindern, Ferdinand (23), Maxi (19), Kim (15) und Gründerin von MYCHOCO WORLD.

MYCHOCO WORLD ist mein 2015 gegründeter Onlineshop für hochwertige Süßwaren, angefangen bei der klassischen Tafelschokolade bis hin zum handgemachten Baumkuchen.

Die von mir sorgfältig ausgewählten Spezialitäten werden auf Wunsch gerne in schöne Geschenkkartons verpackt und weltweit verschickt.

mychoco-world-2

Was hast Du vor der Kinderära beruflich gemacht?

Nach einer klassischen Ausbildung zur Hotelfachfrau in Bad Reichenhall, bin ich in die Firma meiner Eltern, ein Café & Confiserie, eingestiegen und habe hier zuerst 3 Jahre den Confiserie-Laden geleitet.

Der Betrieb meiner Eltern produzierte Pralinen, Gebäcke und Mozartkugeln im Premiumbereich und belieferte hiermit Geschäfte in ganz Deutschland.

Später übernahm ich die Verkaufsleitung im Innendienst mit Betreuung der für uns arbeitenden Handelsagenturen, wo ich auch das Glück hatte meinen Mann kennenlernen zu dürfen.

Wie hat die Mutterschaft Deine berufliche Situation verändert?

Da mein Mann hier bereits Vater von 2 Kindern war (Ferdi damals 6 und Maxi 2), zog ich 2000 nach München und heiratete 2001 sozusagen eine ganze Familie. Die leibliche Mutter war aus gesundheitlichen Gründen nicht in der Lage, sich um die Jungs zu kümmern, somit wohnen die beiden natürlich bei uns auf. Ferdinand  ist leider von Geburt an behindert, aufgrund eines Sauerstoffmangels ist sein motorisches Zentrum gestört und er sitzt im Rollstuhl.

2001 wurde dann unsere gemeinsame Tochter Kim geboren und rundete das Gesamtpaket perfekt ab. Von Anfang an war klar, das ist keine Halbschwester, sondern eine „richtige“!

lilians-familie

Mit diesem Schritt hat sich eigentlich mein ganzes Leben komplett verändert. Als Unterstützung hatte ich hier Gott sei Dank ein Au-pair und eine sehr aktive Schwiegermutter. Somit konnte ich den Bürobetrieb der Süßwaren-Handelsagentur zusammen mit meinem Mann und meiner Schwiegermutter unterstützen. Waren in meinem, ich nenne es immer „früheren Leben“, alles auf mich und meine Bedürfnisse ausgerichtet, stand ich jetzt total im Hintergrund. Von der Party-Maus im Laufschritt zur Mama, unglaublich. Aber es hat geklappt!

2002 zogen wir Richtung Rosenheim aufs Land, wo wir endlich ein Haus mit Platz für unseren 5 Personenhaushalt mit Au-pair und Hund fanden. Herrlich! Aufgrund unserer Selbständigkeit konnte ich vormittags erst von zu Hause aus, später als Kimi im Kindergarten war vom Firmenbüro aus, unsere Kunden telefonisch betreuen.

Mit dem Auszug von Ferdinand 2014 in eine supertolle neue Wohngemeinschaft, wurde für die Familie vieles leichter. Er arbeitet jetzt in einer karitativen Einrichtung und kämpft sich durch sein leider schwieriges Leben. Ungefähr einmal pro Monat ist Ferdi am Wochenende bei uns.

Seit 2012 arbeite ich wieder Vollzeit und das mit Leib und Seele!

mychoco-world

Wie bist Du auf die Businessidee gekommen?

Nachdem ich im letzten Jahr die Website für die Großhandels-Firma meines Mannes zusammen mit einem Webdesigner erstellt habe, kam im Oktober meiner Tochter Kim beim Abendessen die Idee, auch einen Onlineshop für den Endverbraucher zu gestalten.

Die Idee fand ich genial und dies sollte dann mein „Baby“ sein. Da wir uns aber von September bis Dezember (Süßwarenbranche) im beruflichen Ausnahmezustand befanden, war für die Einrichtung des Webshops eigentlich nur abends und am Wochenende Zeit.

Seitdem verbringe ich viel Zeit damit, an MYCHOCO WORLD zu feilen. Mein Wunsch ist es meine Passion „Schokolade & co.“ zu teilen.

Ich hatte Glück und durfte Ende letzten Jahres den Versandhandel eines Baumkuchenherstellers für einen bestehenden Kundenstamm übernehmen. Das hat mir fürs Erste das nötige Kapital für Werbung und diverse Anschaffungen geliefert.

mychoco-world

Bist du mit Deiner jetzigen Familien- und Berufssituation zufrieden?

Mit meiner jetzigen familiären und beruflichen Situation bin ich sehr zufrieden, sicherlich ist es anstrengend zwei, bzw. eigentlich 3 Jobs zu machen, aber Fortschritte, wenn sie auch noch so klein sind, bei MYCHOCO WORLD zu sehen, stimmen mich unglaublich positiv und bestärken mich in meiner Idee. Ich freu mich über jede eingehende Bestellung unglaublich.

Da meine Kinder schon größer sind und teilweise nicht mehr hier wohnen (Maxi studiert BWL in Erlangen), habe ich auch mehr Zeit für die Arbeit. Einkaufen, Kochen und Hausarbeiten, teilen mein Mann, Kim und ich uns auf. Sonst würde das Konzept nicht aufgehen.

Wie sieht Dein Alltag aus?

Mein Alltag beginnt um 6.00 Uhr mit Frühstück machen, Pausenbrot schmieren, Spülmaschine ausräumen. Wenn Kim um 6.45 aus dem Haus ist, setze ich mich mit meinem Mann noch zu einem kleinen Frühstück zusammen und bespreche den Tag. Wir teilen viele Aufgaben auf, anders ginge es nicht. Danach gehe ich mit meinen beiden Hunden entweder Joggen, oder aber Spazieren, das macht den Kopf richtig frei und hält mich fit.

Um 9.00 Uhr sitze ich dann an meinem Schreibtisch und checke meine Mails. Ich habe den Luxus für die Firma meines Mannes und für meine Firma parallel arbeiten zu können. Hinzu kommt eine supernette Kollegin, die mich in allem toll unterstützt.

Wenn Kim mittags nach Hause kommt, essen wir zusammen, danach geht’s wieder an die Arbeit. Die Hausarbeit wird in den Randstunden und am Wochenende erledigt. Einkäufe zumeist gegen 18.00 Uhr. Dann kommen wieder die Hunde dran, Abendessen kochen und wenn alles glatt läuft kann ich mich dann gegen 20-20.30 in Ruhe hinsetzen.

Gibt es ein Erfolgsrezept? Hast Du Tipps für Mamis, die sich überlegen, selbstständig zu werden?

Mein Tipp an alle Mamis, die sich mit dem Gedanken tragen selbstständig zu werden ist, wenn Ihr Feuer und Flamme für eure Idee seid, dann verwirklicht sie. Alles ist möglich, wenn man nur will. Sicherlich wird es Momente in Eurem Leben geben, an denen Ihr alles am liebsten hinschmeißen möchtet, ihr am Limit seid und euch auf eine einsame Insel wünscht, oder die Familie nach Sibirien.

Gönnt Euch dann, wenn möglich, eine kleine Auszeit um wieder den richtigen Blick für alles zu bekommen.  Ich habe hier das Laufen für mich entdeckt, Laufschuhe anziehen, und los geht’s!

Die frische Luft macht den Kopf frei und die Anstrengung, setzt Endorphine frei.

Haltet Euren Fokus immer auf Eure Idee, dann könnt Ihr alle schaffen.

mychoco-world

Was sind Deine beruflichen Pläne?

Pläne? Ja, die habe ich natürlich. Einer davon ist meinen Onlineshop so richtig bekannt zu machen, gerne auch international.  Der andere wäre ein eigenes Lager und Bürogebäude zusammen mit meinem Mann zu bauen und darin einen kleinen MYCHOCO WORLD Shop zu eröffnen. Hier fehlt uns leider noch das Grundstück in der Nähe unseres Wohnortes.

Zur Weihnachtszeit werde ich einen Stand auf unserem kleinen Weihnachtsmarkt betreiben,  der nächste Schritt wäre einen in Rosenheim genehmigt zu bekommen…

Ideen gehen mir glücklicherweise nie aus 🙂

Lilian Stehnkuhl
Lilian StehnkuhlGründerin von MyChoco World
My Choco World Logo